Geschäftsbereiche

i3 Membrane ist Ihr Begleiter für Filtrationslösungen und Trenntechnologien in der Life Science. Wir entwickeln mit und für unsere Kunden hochwertige Produkte in den Bereichen Medical, Lab/Pharma und Biotech.

Medical
Sterilfiltration zur Infektionsprävention

i3 Membrane zeigt, dass Hochtechnologie klein, kompakt und leistungsfähig sein kann. Die Versorgung von Neonaten, immungeschwächten und immunsupprimierten Menschen ist eine Aufgabe, die eine große Verantwortung mit sich bringt. Der Schutz vor nosokomialen Infektionen ist ein wichtiger Bestandteil in der medizinischen Versorgung. Sterilfiltration gehört zu dieser Präventionsstrategie. Je kompakter und effizienter Sterilfilter sind, desto weniger stören sie bei zentralen Arbeitsabläufen. i3 Membrane hat für diesen Anwendungsbereich einen kompakten, leistungsfähigen und endständigen Sterilfilter entwickelt, der eine Barriere vor wassergebundenen Keimen darstellt.

Lab/Pharma
Partikelanalysen

Kontaminationen in Feststoffen, sowie in flüssigen und gasförmigen Medien stellen Verantwortliche im Laborbereich vor immer schwierigere Aufgaben. Die Partikelfreiheit im Bereich von Nano- und Mikrostrukturen ist eine grundlegende Anforderung, beispielsweise bei der Herstellung von Pharmazeutika und chemischen Wirkstoffen, und muss ständig überwacht und kontrolliert werden.

Ultradünne Metallschichten aus Gold, Titan und anderen Edelmetallen auf hochwertigen Polymermembranen ermöglichen die elektrische Leitfähigkeit der Oberflächen der i3 Membranen. Diese liefern eine optimale Reflektion in der Fourrier-Transform-Infrarot (FTIR)-Mikroskopie und der Raman-Spektroskopie und bilden einen geeigneten, leitfähigen Untergrund für die Abbildung im Rasterelektronenmikroskop (EDX/WDX). Die standardisierten Membranen werden in der Asbestanalytik, Partikelanalytik von Fest- und Flüssigstoffen der Pharma-, Chemie- und Automobilindustrie und in der Probenvorbereitung (HPLC u.ä.) eingesetzt.

Für individuelle Anwendungsbereiche werden speziell beschichtete Kernporenfilter aus unterschiedlichen Polymerverbindungen mit verschiedenen Porengrößen, Durchmessern und Dicken der Beschichtung produziert. Zur Stabilisierung der Membranen in der Filtrationsphase können die goldbeschichteten Filter in Aluminiumringe konfektioniert werden. Zur schnellen Filtration bei gleichzeitig effizienter Trennung mit höchster Reinheit werden Membranen aus Aluminiumoxyd verwendet.

Biotech
Digitale Membranchromatographie

Die Herstellung monoklonaler Antikörper ist der dynamischste Bereich in der Biopharmazeutischen Industrie. Ihr Einsatz in Forschung & Entwicklung, Diagnostik und therapeutischer Anwendung erfordert aufwendige, mehrstufige Reinigungsverfahren mit Trennsäulen, die kapitalintensiv und eingeschränkt skalierbar sind. Seit einiger Zeit etablieren sich als Alternative zu Trennsäulen sogenannte chromatographische Membranen. Diese sind definiert mit positiv oder negativ geladenen Bindungsstellen ausgestattet. Im Vergleich zu Trennsäulen können sie höhere Durchflussraten und einen effektiven Massentransfer erzielen. Biomoleküle, die über diese Bindungsstellen adsorbiert wurden sind nur mittels größerer pH-Wert Verschiebung oder durch hohe Salzkonzentrationen der Spülflüssigkeit wiederzugewinnen. Die Desorption unterscheidet sich damit nicht von der Trennsäulenchromatographie.

Digitale Membranchromatographie eröffnet in der Trenntechnik eine neue Dimension: Die chemischen Bindungseigenschaften der stationären Phase werden durch elektrische Potentialkontrolle schaltbar, sodass Biomoleküle hochselektiv getrennt werden können. Dies bedeutet, dass sowohl Adsorption als auch Desorption über eine einfache Potentialregelung erfolgt. Im Gegensatz zu konventioneller Membranchromatographie werden so Antikörperaufreinigung oder auch Endotoxinaufkonzentration ohne massiven Einsatz von Pufferlösungen oder Aufsalzung möglich. Die digitale Membranchromatographie weist vergleichbare Bindungskapazitäten wie die konventionelle Membranchromatographie auf.

Kooperationen

i3 Membrane kooperiert bei der Entwicklung neuartiger Membranen und hochselektiver Trenntechniken mit verschiedenen Forschungsinstituten, wie zum Beispiel:

  • Technische Universität München
  • Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
  • Leibniz-Institut Leipzig
Background Texture

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Senden Sie uns eine Nachricht oder hinterlassen Sie Ihre Daten. Unsere Experten werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihre Fragen beantworten.

Hauptsitz
Bautzner Landstraße 45
01454 Radeberg
Zweigniederlassung/ Rechnungsanschrift
Theodorstraße 41P
22761 Hamburg
Newsletter abonnieren!
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Nachrichten zu i3 Membrane.