Partikelanalytik

Bio-Separation

Die Partikelidentifikation in Arzneimitteln und Hilfsstoffen ist essentiell im Bereich der Qualitätskontrolle der Produktion und in der Forschung und Entwicklung neuer Pharmazeutika. 

Partikelgröße und -form sind von Interesse, weil die biopharmazeutische Produktpartikelgröße ein Produkt auf zwei Arten beeinflussen kann: als Einfluss auf die Medikamentenwirkung und als Indikator von Kontaminierung.

Pharmazeutische Stoffe sind oft mit Partikeln belastet, die zum einen direkt aus dem Rohstoff stammen, zum anderen aus Anlagenteilen der Produktion stammen können. Reibungen an beweglichen Teilen, etwa an Ventilen, in Transport- und Abfüllanlagen verursachen diese Verunreinigungen.

i3 Membrane hat für diesen Anwendungsbereich spezielle Membranen entwickelt. Die mit Gold bedampften Kernporenfilter liefern eine optimale Reflektion in der Fourrier-Transform-Infrarot (FTIR)-Mikroskopie und bilden einen geeigneten, leitfähigen Untergrund für die Abbildung im Rasterelektronenmikroskop (EDX/WDX). 

Die unterschiedlichen Porengrößen der Membranen ermöglichen die Filtration von allen organischen und anorganischen Partikeln. Die Filter sind für viele Firmen in der Pharmaindustrie ein unverzichtbares Hilfsmittel.