Analytische Probenvorbereitung

Hochsensible analytische Methoden wie HPLC identifizieren und quantifizieren extrem geringe Mengen an Spurenstoffen. Zum Schutz chromatografischer Säulen empfehlen Hersteller die Filtration der Proben und mobilen Phasen, damit Partikel nicht die Packung der Säule und somit Trenneigenschaften verändern. Um die Integrität der Probe zu bewahren, darf das Filtermaterial weder extrahierbare Bestandteile in die Probe abgeben, noch Inhaltsstoffe der Probe adsorbieren.

Keramische Membranen sind frei von organischen "Extractables and Leachables". Besonders in der Spurenstoffanalytik unbekannter Substanzen und bei der Qualitätskontrolle in Pharma- und Lebensmittelbetrieben erhöht diese die Verlässlichkeit der Ergebnisse.