Lab

Stellen Sie sich vor, Präzision kennt keine Grenzen

Kontaminationen in Feststoffen, sowie in flüssigen und gasförmigen Medien stellen die Verantwortlichen im Laborbereich vor immer schwierigere Aufgaben. Die Partikelfreiheit
ist eine grundlegende Anforderung beispielsweise bei der Herstellung von Pharmazeutika und muss ständig überwacht werden.

Die ultradünnen Metallschichten aus Gold, Titan und anderen Edelmetallen auf hochwertigen Polymermembranen ermöglichen die elektrische Leitfähigkeit der Oberflächen der i3 Membranen. Diese liefern eine optimale Reflektion in der Fourrier-
Transform-Infrarot (FTIR)-Mikroskopie und bilden einen geeigneten, leitfähigen Untergrund für die Abbildung im Rasterelektronenmikroskop (EDX/WDX).

Die Einsatzbereiche der standardisierten Membranen sind:

  • Asbestanalytik
  • Partikelanalytik von Fest- und Flüssigstoffen der Pharmaindustrie
  • Probenvorbereitung (HPLC u.ä.)

Es werden auch für individuelle Anwendungsbereiche speziell beschichtete Membranen mit verschiedenen Porengrößen und Dicken der Beschichtung produziert.

Metallbeschichtung auf Membran

In enger Zusammenarbeit mit Pharmakonzernen und akkreditierten Forschungsinstituten entstehen kontinuierlich neue Anwendungen, die die Arbeit im Labor einfacher und effektiver machen.